sitemap  search  e-mail  français

Service

Unsere Dienstleistungen

Das «Netzwerk Berufsbildung der Arbeitnehmenden» sieht sich als Vermittler zwischen dem BBT und den Verbänden der Arbeitnehmenden. Es zeigt Möglichkeiten und neue Wege in der Berufsbildung auf, informiert über den Sinn und Zweck des neuen Gesetzes, erklärt die geltenden Regelungen, motiviert, vernetzt und unterstützt die an der Berufsbildung Beteiligten. Zu den Aufgaben des Netzwerkes gehört überdies die Öffentlichkeitsarbeit und die Qualitätssicherung der Bildung.

Konkret unterstützt das Netzwerk die Verbände:

Wir über uns

Mit dem Berufsbildungsgesetz, das seit Januar 2004 gilt, soll einerseits die Arbeitsmarktfähigkeit der Arbeitnehmenden gefördert, andererseits die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und Branchen erhöht werden. Damit dies gelingt,  müssen Bund, Kantone und Organisationen der Arbeitswelt gemeinsam Massnahmen ergreifen und diese koordinieren. Eine dieser Fördermassnahmen besteht in der Schaffung des «Netzwerk Berufsbildung der Arbeitnehmenden», das von den Gewerkschafts-Dachverbänden Schweizerischer Gewerkschaftsbund (SGB) und Travail.Suisse getragen und vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) unterstützt wird. Seitens der Arbeitgeber und der Wirtschaft ist als Pendant dazu SQUF entstanden.

Das «Netzwerk Berufsbildung der Arbeitnehmenden» sieht sich als Vermittler zwischen dem BBT und den Verbänden der Arbeitnehmenden. Es zeigt Möglichkeiten und neue Wege in der Berufsbildung auf, informiert über den Sinn und Zweck des revidierten Gesetzes, es erklärt die geltenden Regelungen und Verfahren, motiviert, vernetzt und unterstützt die an der Berufsbildung Beteiligten. Gemeinsam wurden ein Internetauftritt (www.bildungsgewerkschaften.ch) erarbeitet, wird Öffentlichkeitsarbeit betrieben und Qualitätssicherungsaufgaben werden wahrgenommen. Daneben betreuen die beiden Dachverbände auch je eigene Teil-Projekte, immer jedoch in Absprache und unter Nutzung von Synergien zwischen den Projektpartnern.

Die Informations- und Beratungsdienstleistungen des Netzwerk stehen nicht nur den Mitgliederverbänden der Dachorganisationen Travail.Suisse und SGB zur Verfügung, sondern allen Verbänden der Arbeitnehmenden, die in die Umsetzung des neuen Berufsbildungsgesetzes involviert sind.

Siehe auch: >>>bildungsgewerkschaften.ch – Was wir wollen, was wir bieten (doc)

Kontakt

Véronique Polito
Projektleiter SGB, 031 901 17 63
veronique.polito@sgb.ch

Postadresse:
«Netzwerk Berufsbildung der Arbeitnehmenden»
Postfach 64, CH-3000 Bern 23

Angela Zihler
Projektleiterin Berufsbildung
Travail.Suisse, 031 370 21 73
zihler@travailsuisse.ch

Postadresse:
Hopfenweg 21, Postfach 5775
CH-3001 Bern